Kostenlose Spiele im Internet finden: Wie geht’s?

Spaß zu haben muss nicht immer etwas kosten: Der Spieltrieb bei Menschen ist schon seit der Existenz des ersten Exemplars unserer Gattung vorhanden. Sich auszutoben, Abwechslung im Alltag zu generieren oder sich von einem stressigen Arbeitsrhythmus zu erholen, stehen beim Spielen an erster Stelle. Selbstverständlich ist es möglich, das Game der Begierde käuflich in einem offline Store oder Internet zu erwerben. Doch warum unnötig Geld ausgeben, wenn man Spiele auch zum Nulltarif erhalten kann?

Vorurteile abbauen und Grenzen überwinden

Viele verbinden etwas Kostenloses mit minderwertig und demzufolge weniger hochwertig. Doch ein gratis Würstchen beim Fleischer oder ein kostenloses Lotterielos würde sicherlich jeder von uns annehmen. Auch bei Werbegeschenken sagen nur die Wenigsten von uns nein. Folglich ist etwas, was man gratis bekommt sehr oft auch ein gutes Produkt. Viele vergessen das kostenlose Spiele auch Zeit in der Entwicklung, somit Personal und andere Kosten verursacht haben. Wer bereit ist in kostenlose Produkte für den Verbraucher zu investieren, erwartet auch als Hersteller gute Ergebnisse.

Kostenlose Spiele im Internet finden

Genauso verhält sich das mit Spielen, welche es kostenlos im Internet gibt. Diese mal auszuprobieren kann helfen, Vorurteile abzubauen. Die Bereitschaft zu haben, eine Grenze zu überwinden und auf Null-Tarif-Games aus dem Internet zu setzen, kann sich lohnen.

Wieso sich viele für Gratis-Spiele entscheiden

Es gibt zahlreiche Gründe, warum man sich für Spiele aus dem Internet entscheidet, die obendrein noch kostenlos sind, hierbei gibt es verschiedene Zielgruppen zu unterscheiden.

1. Low-Budget

Geringe Kosten und Low BudgetEine Menge Menschen haben in der heutigen Zeit schlichtweg nicht das Geld, sich stets die neuesten Spiele anzuschaffen. Für eine Neuerscheinung 50 Euro und mehr zu investieren, ist manchmal nicht drin. Um auf den Spielspaß nicht zu verzichten, kann man auf kostenlose Spiele setzen, welche ebenfalls für Abwechslung sorgen und sich im Lieblingsgenre befinden. Diese kann man bei Suchmaschinen unter dem Einsatz bestimmter Keywords finden.

2. Vor dem Kauf ausprobieren

Vor dem Kauf die Spiele ausprobierenWer anstrebt, eine Vollversion zu erwerben, möchte das jeweilige Spiel vorher kostenlos testen. Im Internet gibt es oft Freeware oder Shareware-Versionen beziehungsweise Demos, welche einen Einblick geben und einen ersten Eindruck des jeweiligen Games vermitteln. Diese sollen Lust auf mehr machen und zum Kauf der Vollversion anregen. Viele Publisher bieten diese auf ihre Homepages zum Download an.

3. Veraltete CPU-Systeme

Alte ComputersystemeNicht jeder von uns kauft sich jedes halbe Jahr einen neuen Computer, sondern besitzt womöglich sogar noch einen Uralt-Rechner, welcher bereits eine Dekade auf dem Buckel hat. Neue Spiele laufen auf diese bestenfalls nur noch im begrenzten Grafik- oder Fenstermodus beziehungsweise stürzen bei Videosequenzen unerwartet ab. An dieser Stelle holt einen immer wieder die Realität ein, für Frust ist also gesorgt. Wer warum auch immer keine Neuanschaffung plant, kann ältere Spiele oft im Internet kostenlos beziehen.

4. Verfügbarkeit und Retro-Faktor

Retro Faktor bei GamesEine große Anzahl von älteren Spielen werden nicht mehr im stationären Einzelhandel verkauft und sind zudem in online Stores nicht verfügbar. Sie werden von den einstigen Publishern als Freeware beziehungsweise Open-Source deklariert und können somit frei heruntergeladen werden, natürlich nur auf seriösen Internetseiten. Wer wieder einen Rückblick in die eigene Jugend wagen und alte Spiele aus der Zeit zocken will, kann so an Werke gelangen, welche für ein paar Stunden Spielspaß sorgen. Alte Klassiker zu daddeln oder ein Remake auszuprobieren, ist so möglich. Einige bekannte Computerzeitschriften haben Download-Bereiche auf ihrer Seite, wo man diese kostenfrei herunterladen kann.

5. Promotion-Games

Promotion GamesViele Firmen nutzen Spiele für das Bewerben bestimmter Produkte. Wer kennt noch Global Gladiators für Sega? Dieses käuflich zu erwerbende Game hat vor einigen Dekaden eine bekannte Fastfood-Kette medial beworben, Mc-Donalds Fans der ersten Stunde werden sich noch erinnern. Es gibt aber auch Unternehmen, welche Werbespiele kostenlos anbieten und für Kurzweil sorgen wollen, um potenzielle Neukunden zum Verweilen der jeweiligen Seite zu bewegen.

6. Online-Spiele

Spiele online spielenDiese gibt es als Flash- und Browservarianten und können sehr oft auch kostenlos gedaddelt werden. Diese Art der Spiele ist derzeit sehr beliebt, ersetzt jedoch nie das Gefühl des offline Gamings. Ohne Internetverbindung zu spielen, kann vorteilhaft sein. Wer nun kostenlose Online-Spiele sucht, kann sich nach diese auf Seiten kundig machen, welche beispielsweise die Topp 10 aus dem gewünschten Genre getestet sowie bewertet haben. In-Game-Käufe sind bei kostenlosen online Multiplayer Games möglich, jedoch wie der Name schon sinngemäß sagt kostenpflichtig.

Worauf zu achten ist

Kostenlose Spiele gibt es im Internet wie Sand am Meer. Doch bei der Auswahl und des Beziehens sollte einiges beachtet werden, damit es nicht zu einem Drama kommt.

1. Seriosität

Die Bezugsquelle sollte stets ein gültiges sowie vollständiges Impressum besitzen. Von Quellen außerhalb Deutschlands sollte man Abstand nehmen, der Datenschutz und die Freiheit in Bezug auf Malware innerhalb der herunterzuladenden Dateien ist nicht sicher. Bewertungen zu verschiedenen Quellen können zudem über die Seriosität sowie Verfügbarkeit Aufschluss geben.

2. Kosten

Anbieter, welche kostenlose Spiele anbieten, verlangen in der Regel keine Gegenleistungen. Wenn gefordert wird, dass für ein Download ein Browser-Schutz wie Pop-up-Blocker deaktiviert werden soll, muss man für sich entscheiden, ob das gewollt ist.

Auf diesen Wegen finanzieren sich einerseits die Anbieter. Anderseits möchte man keine unerwünschten Tracker in das eigene System lassen. Kostenlose online Games bieten den Erwerb von Items und Gadgets an, was jedoch nicht in Anspruch genommen werden muss.

3. Systemvoraussetzungen

Das zu beziehende Spiel sollte möglichst auch auf dem eigenen Rechner laufen. Die Systemvoraussetzungen, welche meistens beim Spiel in der jeweiligen Quelle zu finden sind, geben einen Aufschluss darüber, ob dieses auf dem eigenen Rechner läuft, oder nicht. Emulatoren, die DosBox oder virtuelle Betriebssystem-Simulationen können auf legalem Weg helfen, ältere Spiele auf modernen Rechnern zum Laufen zu bringen.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test