Roulette Tipps zum erfolgreichen Spielen

Roulette ist eines der beliebtesten Spiele der Welt und fesselt viele Spieler für lange Zeit. Dabei kann man mit dem richtigen Händchen und ein wenig Glück schnell seinen Einsatz vervielfachen – mit diesem Hintergedanken gehen die meisten Spieler an das Rad. Nicht selten ist das Geld nach einigen Runden weg und die Spieler gehen verärgert und enttäuscht über den Verlust aus der Spielbank. Anders als bei den herkömmlichen Spielautomaten, wo einzig das Glück entscheidet, lassen sich beim Roulette spielen die verschiedensten Taktiken und Strategien anwenden, um die Gewinnwahrscheinlichkeit zu erhöhen. Um erfolgreich am Roulettespiel teilnehmen zu können, sollten Sie die folgenden Dinge beachten.

Vor dem Spiel

Bevor Sie sich entscheiden, ein Casino aufzusuchen und Roulette zu spielen, sollten Sie sich im Klaren sein, was Sie tun. Sie nehmen das Geld, das Sie sich mühsam erarbeitet haben, mit dem Riskiko, dass es am Ende verloren sein kann. Daher sollten Sie nur einen bestimmten Betrag mit an den Tisch nehmen, dessen Verlust Sie nicht in den Ruin treibt. Glücksspiel ist keine sichere Einkommensquelle, darüber muss sich jeder im Klaren sein. Außerdem sollten Sie niemals betrunken, wutgeladen oder anderweitig emotional beeinflusst das Spielen beginnen – oft tun Sie dann Dinge, die Sie bei vollem Bewusstsein bereuen. Geduld und ein entspanntes, verantwortungsbewusstes Auftreten sind der Schlüssel zum Erfolg.

Die Wahl der Roulette Variante

Beim Setzen auf eine bestimmte einzelne Zahl ist der Gewinn 35-Mal so hoch wie der Einsatz. Allerdings gibt es auch noch die 0 bzw. die 00, auf die Sie auch setzen können. Somit sind es mehr als 36 Zahlen und es herrscht ein sogenannter „Hausvorteil“. Es gibt mehrere unterschiedliche Spielräder, die sich verschieden auf den Hausvorteil des Casinos auswirken. Beim „Amerikanischen Roulette“ gibt es 38 Zahlen, also zusätzlich zu den Zahlen 1-36 die Zahlen „0“ und „00“. Somit ist der Hausvorteil beinahe doppelt so hoch (5,26 %) wie beim Französischen Roulette mit nur einer Null (2,70 %).

Zusätzlich gibt es Spielsysteme, wo der Hausvorteil in bestimmten Fällen von 2,70 %/5,26 % auf 1,35 %/2,63 % halbiert wird. Die amerikanische Variante nennt sich „Surrender“, zu deutsch „Aufgeben“ und bedeutet, dass im Falle eines Erscheinens der Null bzw. Doppelnull die Hälfte des Einsatzes an den Spieler zurückgezahlt wird. Dies ist allerdings nur der Fall, wenn der Spieler auf Rot/Schwarz, Hoch/Niedrig oder Gerade/Ungerade gesetzt hat, also Wetten, die einen Gewinn von 1:1 bedeuten würden – auch „Even-Money“-Wetten genannt.

Die französische/europäische Variante heißt „En Prison“, zu deutsch „Im Gefängnis“. Dort werden die Einsätze einer „Even-Money“-Wette gespeichert, sollte die Kugel auf die Null, bzw. die Doppelnull fallen. Setzen Sie also z.B auf „Schwarz“ und es fällt eine Null, bleibt der Einsatz auf dem Tisch und geht nur verloren, wenn „Rot“ getroffen wird. Als Spieler haben Sie den kleinsten Nachteil, wenn Sie in ein Casino gehen, das Französisches Roulette mit „En Prison“ anbietet.

Beim Roulettespiel – Die richtige Roulette Strategie

Anders als bei vielen anderen Glücksspielen gibt es beim Roulette Spiel zahlreiche Strategien, nach denen Sie spielen können. Von den vielen verschiedenen Wettmöglichkeiten können Sie sich für eine oder mehrere entscheiden – welche die beste ist, muss jeder für sich entscheiden. Wie immer im Glücksspiel gilt: Je höher das Risiko, desto höher die Belohnung. Darüberhinaus sollten Sie nicht nur den Tisch berücksichtigen, sondern auch das Rad. Schauen sie sich an, welche Zahlen sich auf dem Rad nebeneinander befinden und decken Sie je nach Belieben einen Teil des Rades mit Ihren Einsätzen ab.

Roulette Strategie

Geübte Spieler sind sogar in der Lage, die Drehgeschwindigkeit des Rades und der Kugel richtig einzuschätzen und kurz vor dem „Rien ne va plus“, zu deutsch“ Nichts geht mehr“ ihren Einsatz auf die Bereiche zu setzen, in welche die Kugel wahrscheinlich hineinfallen wird. Dies erfordert allerdings sehr viel Erfahrung und ist für Anfänger nahezu unmöglich. Legt man sich von Beginn an, eine gute Strategie zurecht, dann steht einem erfolgreichen spielen nichts im Weg.

Der richtige Umgang mit dem Geld

Das Geldmanagement im Glücksspiel ist essenziell, um nicht die Kontrolle über die eigenen Finanzen zu verlieren. Hierbei kann ein eigens für das Glücksspiel angelegtes Konto helfen. Zahlen Sie einen kleinen, entbehrlichen Betrag ihres monatlichen Einkommens in Ihr Glücksspielkonto ein und nutzen Sie nur Geld von diesem für Ihr Glücksspiel. So setzen Sie niemals mehr als Sie sich erlauben können und behalten immer den Überblick.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test
Tags