Native Kingdoms

Native Kingdoms ist ein internationales und kostenloses Onlinegame und Browserspiel, bei dem es um Strategie, Verwaltung und Diplomatie geht. Als Multiplayer aufgebautes Rollenspiel begibt sich der Spieler in dem Browsergame Native Kingdoms in eine Welt aus Ruhm, Ehre und Macht. Ziel des Onlinespiel ist es in der Hierarchie aufzusteigen, Anerkennung und Einfluss zu gewinnen. Als reines Onlinegame und Browserspiel, ist weder eine Softwareinstallation noch ein bestimmter Download notwendig, sondern benötigt lediglich die Erstellung eines Online-Accounts.

Nach einer einfachen Gratisanmeldung und schnellen Registrierung kann das Onlinegame auch schon gestartet werden, um zu einem mächtigen und reichen Herrscher eines Reiches und über dessen Volk aufzusteigen. Um das zu erreichen, muss der Spieler verschiedene Charakterzüge aufweisen, ob nun von liebenswert bis hinterlistig oder gar in die Rolle eines grausamen Tyrannen schlüpfen. Allerdings ist es auch möglich in Native Kingdoms ein nettes Leben weit weg vom Kampf um Macht zu führen und ein ruhiges Dasein zu fristen.

Vor Allem als Rollenspiel aufgebaut, verkörpert die Spielfigur eine Person, die mit verschiedenen Eigenschaften und Fähigkeiten, wie Intelligenz, Charisma und Stärke ausgestattet ist, die es zu verbessern gilt. Zudem ist darauf zu achten, dass die Spielfigur ein harmonisches Leben führt, sich die Fähigkeiten stetig entwickeln und auf deren Gesundheit geachtet wird. Hunger kann die Figur mitunter schwächen oder gar zum Tod führen. Um das zu verhindern, müssen in erster Linie Nahrungsmittel gekauft werden. Das Ernähren der Spielfigur ist die mitunter wichtigste täglich zu wiederholende Aktion, damit sich ihre Laune nicht verschlechtert oder Eigenschaftspunkte verloren werden. Aber auch Waren, wie Kleidung, Werkzeuge, oder auf Feldern produzierte Produkte, die von anderen Mitspielern zur Verfügung gestellt werden, können käuflich erworben werden. Um in Native Kingdoms Geld zu verdienen, muss der Spieler arbeiten gehen, wie im Wald Holzfällen oder sich zum Beispiel bei den Streitkräften verpflichten lassen.

Während der verschiedenen erspielbaren Niveaus, erwirbt der Spieler Grundbesitz, Wohnungen, Felder, Land und eine handwerkliche Tätigkeit, die aufzubauen sind. Innerhalb eines Clans, in dem es sich zu integrieren gilt, müssen politische Entscheidungen getroffen werden, diese die Verwaltung eines Clans beeinflussen kann.

Als geschickter Diplomat sollte sich der Spieler von seinen Mitspielern durch Stärke, Geld, Macht, Charakter und List unterscheiden, um in Native Kingdoms an die Spitze der Hierarchie zu gelangen. Welchen Weg der Spieler dafür wählt, um sein Ziel zu erreichen, kann dabei sehr unterschiedlich sein. Von diskret bis schamlos sind den Möglichkeiten wenig bis keine Grenzen gesetzt, um sich seinen Teil vom großen Kuchen abzuschneiden. Allerdings sind der Ruf und auch das Vertrauen zwei wichtige Faktoren, für die Spielfigur, die den Einsatz zum Wohl der Gemeinschaft zeigt.

In Native Kingdoms gibt es derzeit vier Levels, wobei sich das Browserspiel dennoch ständig weiter entwickelt. Wird das Gleichgewicht des Onlinegames nicht gestört, ist es möglich neue Levels hinzu zu fügen, damit auch dem fortgeschrittenen Spieler nicht langweilig werden kann. Außerdem ist das Browsergame nicht sehr zeitaufwendig und innerhalb weniger Minuten können mit ein paar Klicks Aktionen gestartet werden, diese die Spielfigur an einem Tag durchführen soll. Nach einer bestimmten Anzahl von Spieltagen, kann ein höheres Level erreicht werden, welches neue Möglichkeiten im Onlinespiel eröffnet und neue Voraussetzungen erspielt werden müssen, um abermals ein nächst höheres Level zu erreichen. Native Kingdoms bietet viele Spielvarianten, lässt keine Langeweile aufkommen und ist ein netter Zeitvertreib für inzwischen fast 370.000 registrierte Spieler.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test