Kapiland

Wer gerne Wirtschafts Simulationen online spielt, für den ist das kostenlose Simulationsspiel Kapiland genau das Richtige. Auf der Kapiland Webseite kann man sich kostenlos registrieren, seinen Städtenamen auswählen und eine Welt aussuchen, in der man spielen möchte. Das ist beispielsweise dann wichtig, falls man das Spiel mit, oder auch gegen seine Freunde spielen möchte. Man kann auch einen Premium- Account beantragen, in dem man dann mehr Platz im Lager hat beispielsweise. Das kostet eine Kleinigkeit, aber man benötigt es nicht zwingend. Wenn man sich registriert hat, bekommt man ein Passwort zugesendet. Mithilfe dieses Passworts und seines Städtenamens loggt man sich ein.

Als neuer Spieler sollte man den Anweisungen folgen und zuerst genau die Gebäude errichten, die einem zum Bau vorgeschlagen werden. Diese benötigt man nämlich dringen und man kann beginnen, Kapital anzusammeln, um weitere Gebäude zu errichten und Personal einzustellen. Die Bewohner von Kapiland benötigen selbstverständlich Unterkünfte. Je nachdem, wie viele Unterkünfte man errichtet hat, steigt die Bevölkerung. Die Gebäude, die man bei diesem Browsergame errichten kann, werden von Spielstufe zu Spielstufe mehr. Beim Simulationsspiel Kapiland sollte man nicht erwarten, dass man es innerhalb weniger Tage, oder auch Wochen, durchgespielt hat. Dieses Onlinespiel kann Monate und sogar Jahre gespielt werden.

Zu Beginn vom Simulationsspiel Kapiland hat man den Rang eines Leibeigenen, den man allerdings schon nach Durchspielen des geführten Startspieles auf einen Freier steigert. Hier benötigt man keinerlei Kapital. Ein Bürger wird man bei einem angesammelten Kapital von 2.000.000 ¢τ, Krämer mit 4.000.000 ¢τ, Weber mit 8.000.000 ¢τ, Kaufmann mit 16.000.000 ¢τ, Handelsherr mit 32.000.000 ¢τ, Ratsmitglied mit 64.000.000 ¢τ, Patrizier mit 128.000.000 ¢τ, Bürgermeister mit 246.000.000 ¢τ, Freiherr mit 492.000.000 ¢τ, Baron mit 1.000.000.000 ¢τ, Graf mit 2.000.000.000 ¢τ, Herzog mit 10.000.000.000 ¢τ, Fürst mit 100.000.000.000 ¢τ und schließlich als höchste Stufe Kurfürst mit 1.000.000.000.000 ¢τ.

Beim Simulationsspiel Kapiland ist es auch möglich, Gilden beizutreten, damit man dort dann direkt per Kontrakt Waren kaufen und auch verkaufen kann. Denn Beim Verkauf von Waren auf dem Marktplatz werden immer zehn Prozent des gewünschten Verkaufserlöses im Voraus verlangt, ohne Garantie, dass die Waren auch verkauft werden. Es ist auch möglich, seine eigene Gilde neu zu gründen und andere Spieler dazu einzuladen. Wie bei diesen Games üblich, hat man verschiedene Menüpunkte zur Auswahl, von wo man seine Stadt steuert.

Der erste Punkt nennt sich Kontor. Hier kann man sein Profil ändern, einen Chat beginnen mit anderen Spielern, das Forum betreten, sein Konto und seine Bilanzen überprüfen, Coins kaufen, um einen Premiumaccount freizuschalten, den Marktschreier beauftragen oder Statussymbole erwerben, seine Erkenntnisse überprüfen und ab Rang Ratsmitglied verkaufen und man findet andere nützliche Funktionen wie beispielsweise ein Adressbuch.

Auch bei diesem Browserspiel gibt es ein Rathaus, von dem man einen Überblick über Bewohner und Angestellte hat. Hier kann man auch Wohngebäude und Gebäude in Auftrag geben. Beim Simulationsspiel Kapiland steigern sich die Auswahlmöglichkeiten, der zu erbauenden Gebäude, mit dem Rang.

Natürlich benötigt man vor der Errichtung von Gebäuden auch Bewohner, die in Wohngebäuden untergebracht sein müssen.

Der Sinn beim Simulationsspiel Kapiland ist es, Gebäude zu errichten, Personal einzustellen, Waren zu produzieren und daraus eventuell andere Waren zu gewinnen. Diese Waren werden dann an eigenen Marktständen, oder auf dem Marktplatz verkauft. Umso besser man seine Produktionsstätten und seine Verkaufsstände ausbaut und mit Personal bestückt, umso schneller verläuft die Produktion und der Verkauf. Den Wert seiner Waren kann man erhöhen, wenn man diese vorher erforschen lässt. Dadurch kann man den Verkaufserlös erhöhen. In seinem Lager bekommt man eine Übersicht, über erwirtschaftete Güter. Wer also ein Browserspiel sucht, welches man nicht nach kurzer Zeit schon durchgespielt hat, der ist beim Simulationsspiel Kapiland gut aufgehoben. Allerdings benötigt man auch viel Geduld.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test