Gespaltene Meinungen beim Seafight Clash-Event

Auf den sieben Meeren von Seafight gilt das Gesetz des Stärkeren. Bis zum 8. März hattest Du die Möglichkeit, Deinen Stand zu verbessern und durch das Clash-Event wertvolle Preise zu gewinnen. Hoffentlich war Dein Schiff in einem guten Zustand, denn Deine Feinde dürften Dir keine Fehler erlaubt haben. Jedoch gefiel diese Aktion nicht allen Spielern.

Deine Mannschaft sowie Deine Kanonen und sonstige Ausstattung war für das Clash-Event von großer Wichtigkeit. Schließlich musstest Du Dich gegen menschliche Spieler zur Wehr setzen, die mit allen Wassern gewaschen waren. Als kleine Hilfe boten Dir die Entwickler einige Angebote im Shop, wodurch Du billiger an Munition für Deine Kanonen kamst. So gab es Eisbrandmunition und auch den sogenannten Voodoo-Priester der Stufe drei. Beides wertvolle Errungenschaften, die Dir während des Gefechts eine große Hilfe sein konnten. Demnach flogen bei Seafight also bis einschließlich dem 8. März ordentlich die Fetzen. Doch nicht alle Spieler haben das Clash-Event positiv aufgenommen und machten dementsprechend dicke Luft im Actionspiel.

Ist der Seafight Clash-Event: Gut oder schlecht?

So behauptete die eine Seite, dass dies einfach zu viele Gefechte auf den Meeren seien, die zwischen den Spielern selbst geschlagen wurden. So würde ohnehin schon ein recht raues Klima in der Spielwelt herrschen. Wieso dies dann auch noch durch ein spezielles Event fördern? So dachten aber nicht alle Spieler, die beim Clash-Event mitgemacht haben. Seafight sei ein Multiplayerspiel, bei dem es um Piraten geht, die morden, plündern und den Gegner ausnehmen, wo es nur geht. Schließlich seien hier keine Händler unterwegs, die ihre Ware sicher von A nach B bringen wollen.

Deswegen empfanden es viele Spieler durchaus angenehm, den konkurrierenden Schiffen eine volle Breitseite verpassen zu können, ohne direkt mit einer Konsequenz rechnen zu müssen. Das sei angenehm und natürlich bringt es etwas Abwechslung in den Alltag eines Seafight-Kapitäns. Beides nachvollziehbare Meinungen, wobei Du natürlich für Dich selbst wissen musst, wie Du das Clash-Event bewertest. Übrigens läuft das Piratenspiel Seafight nicht erst seit gestern, sondern hat schon mehrere Jahre auf dem Buckel. Da kommen doch Events, die etwas Stimmung in die Bude bringen, eigentlich immer gerade recht.

Was gibt es Neues in Seafight?

Nun ist das Clash-Event vorbei und alles geht wieder seinen normalen Gang. Doch was gibt es zurzeit Besonderes bei Seafight zu beachten? Schließlich solltest Du immer auf dem neusten Stand sein, um Angebote wahrzunehmen oder spezielle Aktionen nicht zu verpassen. So gibt es bei Bokors Kelch wieder etwas Neues zu entdecken. Naja, nicht wirklich etwas Neues, aber etwas Besseres als sonst. Hast Du ein paar Voodoo-Kisten übrig, halte sie so lange, bis Du zum Kelch kommst und wirf sie hinein. Sonst gab es immer etwas Gold, Harpunen oder ein paar Explosionskugeln als Belohnung. Dies ändert sich jetzt aber, da Du nun wertvollere Gegenstände aus dem Kelch erlangen kannst.

So gibt es beispielsweise die Gegenstände Drachenfeuer, Verlorene Liebe, Unaufhaltsam oder Blutrausch zu holen. Die Voodoo-Kisten halten zudem unterschiedliche Munitionsarten wie Seelenfresser- oder Herzensbrecher-Munition für Dich bereit. Als besonderen Glückshasen kannst Du Dich bezeichnen, wenn Du an eine Voodoo-Kanone gelangst, die Dir einen großen Vorteil während einer Schlacht sichert.

Darüber hinaus ist es zurzeit noch möglich, Deine „60 Pfund“-Kanonen zu veredeln. Dazu musst Du Dich zur Kristallhöhle begeben, um das Level deiner Kanonen zu erhöhen. Hast Du zudem etwas Echtgeld übrig, kannst Du Dir ein paar Kristallpakete sichern. Diese Aktion gilt noch bis zum 17. März um 12 Uhr.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test