Bei Grepolis tobt die Schlacht um Troja

Du wolltest schon immer mal die Schlacht um Troja nachspielen? Bei Grepolis hattest Du bis zum 2. März die Möglichkeit dazu. Der trojanische Krieg forderte dabei das ganze Potential Deiner Truppen, die es klug und mit Bedacht einzusetzen galt.

Der trojanische Krieg ist mehr als 3.000 Jahre her und gilt als sehr zentrales Kapitel der antiken Geschichte. Diese Schlacht konntest Du nun bei Grepolis nachspielen und Deine Truppen zum Sieg führen. So rief Dich bei diesem Event der Held Achilles zu sich. Der trojanische König sollte nämlich von seinem Thron verschwinden, wofür Achilles Deine Hilfe brauchte. Darüber hinaus winkte für Dich natürlich auch eine Belohnung, wenn sich Deine Söldner gut schlugen. Neben Ruhm und Ehre konntest Du auch eine komplette Kulturstufe aufsteigen und den Held Hector erhalten. Dieser wurde übrigens extra für dieses Event erstellt und ist sonst nicht erhältlich. Da machte es also Sinn, wenn Du zu diesem Zeitpunkt beim Grepolis Strategiespiel aktiv warst und Deine Truppen auf den trojanischen König gehetzt hast.

Nur der kluge Kopf geht siegreich aus der Grepolis Arena

Wenn Du Deine Soldaten taktisch nicht klug eingesetzt hast, dürfte es verhältnismäßig schwierig gewesen sein, einen Sieg davonzutragen. Schließlich musstest Du nicht nur eine einzige Schlacht schlagen. Eine Karte zeigte, welche Kampfplätze es gab und wo Du bereits mitwirken konntest. Dies galt nicht für alle Schlachten, da Du bei manchen doch noch etwas warten musstest, bevor Du Dich mit ins Getümmel werfen konntest. Noch dazu war es sehr wichtig, Dir die Schlachten ganz genau anzusehen. Schließlich haben deine Truppen Vor- und Nachteile gegen bestimmte Einheiten oder bei speziellen Situationen. Wer also siegreich vom Schlachtfeld ziehen wollte, analysierte die Situation genau und setzte die Söldner mit Bedacht ein, um so wenig Verluste wie möglich zu machen. Übrigens konntest Du Deine Soldaten verstärken, indem Du tägliche Aufgaben wie Forschungen oder den Ausbau von Gebäuden absolviertest. Dadurch schlugen sich Deine Söldner auf dem Feld besser und die Chance für einen Sieg stieg im Multiplayer Browsergame.

Doch Achilles stand natürlich nicht nur neben dem Feld und drehte Däumchen. So konntest Du ihn zu Hilfe rufen und er unterstützte Dich bei Deiner aktuellen Schlacht. Dies war allerdings nur einmal alle zwölf Stunden möglich. Sprich, Du konntest Achilles nicht rund um die Uhr einsetzen, was ebenfalls wichtig für die taktische Planung war. Darüber hinaus konnte es natürlich passieren, dass Deine Truppen Schaden bekommen und verwundet werden. Klare Sache, so läuft ein Krieg nun einmal ab. Allerdings konntest Du Deine angekratzten Krieger noch retten, indem Du auf die Fähigkeiten des Wundarztes vertrautest. Dieser begab sich alle sieben Stunden in die Zelte Deiner Truppen und versorgte die Wunden der verletzten Söldner. Sprich, verletzte Krieger waren nicht für immer verloren.

Was kommt nach dem Sieg über Troja bei Grepolis?

Du fragst Dich jetzt bestimmt, worauf Du Dich nach dem Sieg über den trojanischen König freuen kannst. Zuerst einmal sei gesagt, dass am 16. März die 72. Welt Gonnos ihre Pforten öffnet. Wie heißt es so schön: neue Welt, neues Glück. Dabei warst Du sowie andere Spieler von Grepolis aber für ganz bestimmte Regeln auf Gonnos. So befindet sich die Spielgeschwindigkeit, Einheitengeschwindigkeit und Handelsgeschwindigkeit auf Stufe 2. Hier geht es also etwas schneller als normalerweise zu. Darüber hinaus hast Du Dich für das Eroberungssystem der Revolte entschieden, die nach zwölf Stunden ausbricht. Ebenfalls zwölf Stunden benötigst Du, um eine Stadt zu gründen.

Auch die sonstigen Einstellungen weisen bestimmte Eigenschaften auf. So genießen Anfänger einen Schutz von sechs Tagen und die Moral steht auf dem Modus inaktiv. Am besten probierst Du die Welt einfach selbst aus und entscheidest für Dich, wie sie Dir gefällt. Stört Dich etwas, kannst Du Dich natürlich über das Forum an das Entwicklungsteam hinter Grepolis wenden.

Casinotest.de - Internet Spielcasinos im Test